Klick hier zur Rückkehr auf die Hauptseite

Created by Level X Webdesign

Reisen Galerie Links Tips und Infos Die Aufgabe Über uns

Singapur 1995

Etappendaten

Datum
15. - 19. November 1995
Etappe
Singapur




Etappen-Karte

Singapur

Am 15. November 1995 fliegen wir von Zürich nach Singapore.
Wegen eines Missverständnisses müssen wir vor der Zollkontrolle bei der Post noch schnell ein Paket für Susis Bruder Hans Peter aufgeben, was uns zeitlich in arge Bedrängnis bringt.
Als wir zum Gate rennen, tönte es bereits: "Die Passagiere Meier, Äschlimann, Vogt und Schönsleben, bitte sofort zum Ausgang .....".
Wie peinlich.
Aber wir sind trotzdem nicht die Letzten.

Das Flugzeug ist, wie das bei Singapore Airlines üblich ist, fast bis auf den letzten Platz besetzt.
Nach einem feinen Nachtessen (für Susi vegetarisch!) können wir uns dann zurück lehnen und schlafen.

Wir erreichen Singapore, wo wir ein Stop-Over Programm gebucht haben. Es ist warm und sehr feucht, auch regnet es.

Nach dem Transport ins Hotel Imperial gehen wir im indischen Restaurant des Hotels noch zu Abend essen.
Dann ab ins Bett.

Am Morgen des 17. Novembers besuchen wir den Jurong Bird Park.

Der Park ist sehr gross und hat eine schöne Voliere mit eigenem Wasserfall (dem höchsten im asiatischen Gebiet).

In der Voliere hat es auch ein Gebiet, welches mit künstlichem Nebel sehr feucht gehalten wird, damit sich bestimmte Pflanzen und Tiere darin wohl fühlen.

Man kann sich gut den ganzen Tag im Park aufhalten und interessante Shows besuchen.


Am Nachmittag machen wir die im Programm inbegriffene Stadtrundfahrt. Die Lion City Tour führt einem in die verschiedenen Stadtteile von Singapore.
Dabei kommt man auch in das Araber-Viertel.

Dort hat es ein dreieckiges Hochhaus.
Je nachdem aus welchem Winkel man es anschaut, sieht es aus wie eine Attrappe aus einem Hollywood-Film.

Der 18. November zeigt sich sonnig, warm und feucht.

Wir fahren mit einem Taxi zur Cable Car Station, um nach Sentosa Island fahren zu können.
Um zur Einstigstelle der Gondeln zu kommen, muss man mit einem Lift gute 20 Stockwerke in einem Turm hochfahren. Durch die sieht man sehr schön über den ganzen Hafen.

In Sentosa fahren wir erst einmal mit dem Monorail eine ganze Runde um einen guten Eindruck über die Insel zu bekommen.
Auf der Insel hat es viele Attraktionen welche es zu besuchen gibt:

... die "Underwater World" mit ihren vielen spezialitäten Aquarien und dem Rollband durch ein riesen Aquarium ...

... der Orchid Garden mit eienr grossen Auswahl an lokalen Orchideen.
Darin befindet sich auch eine kleine Kapelle mit einer mannshohen Glocke aus Messing welche heiratenden Paaren Glück bringen soll.

... den "Fountain Gardens" mit den vielen Springbrunnen und schöne Gärten....

... der "Butterfly Park" .... der "Dragon Trail" hinunter zum schönen Strand, mit weissem Sand und Kokospalmen ... das Maritime Museum ... das "Vulcano Land" in dem ein Vulkan rumpelt und qualmt (nichts besonderes) .... usw. usw.

Nachher gehen wir an die berühmte Orchard Road, um die zur Weihnachtszeit wunderschön verzierten Geschäftshäuser, Strassenzüge und Bäume fotografieren zu können.
Leider beginnt es so gegen 21 Uhr zu regnen und wir können uns gerade noch ins Hotel retten, bevor der nächste Platzregen einsetzt.

Am 19. November 1995 regnet es, was uns egal ist, da wir heute nach Perth weiter fliegen.
Singapores Changi Airport ist ein sehr schöner Flughafen, alles in Marmor. In den Blumenrabatten hat es Orchideen und Springbrunnen.
Auch kann man hier in den vielen Geschäften ausgezeichnet einkaufen .

 

 

 

No liability for timeliness, integrity and correctness of this document is accepted.
Last updated: Friday, 17.02.2012 1:58 PM


top - home - >> Nächster Tagebuch Teil >>